Wanderweg rund um die Weissenwasserkirche

Der Bibelgarten

Auf Initiative der LandFrauen im Landkreis Northeim wurde in der Nähe von Imbshausen ein „Naschgarten“ angelegt. Gleichzeitig damit entstand die Idee, bei der Weißenwasserkirche in der alten Lehmkuhle einen „Bibelgarten“ zu gestalten. Dieser „Bibelgarten“ sollte mit Pflanzen bestückt werden, die in der Bibel erwähnt sind und außerdem eine Verbindung zu dem in der Region verlaufenden Pilgerweg (Jakobsweg/Via Scandinavica) herstellen. Nach der Gründung eines Fördervereins wurde im Jahr 2012 mit der Umsetzung des Vorhabens begonnen. Am 19. April 2012 erfolgte der erste Spatenstich und bereits am 15. Juli konnte der Bibelgarten feierlich eröffnet werden.

Auf einem gepflasterten Rundweg, der in Form eines Fisches, des alten biblischen Symbols der Frühchristenheit, ausgebildet ist, kann man ca. 100 in der Bibel erwähnte Pflanzen, Gehölze, Sträucher usw. besichtigen, z.B. Oliven- und Feigenbäume, Weinstöcke, Gewürzpflanzen.

Der Garten ist öffentlich zugänglich. Es können aber auch Führungen unter fachkundiger Leitung gebucht werden (05382-932698).

Die Allee am Ehrenmal

Seit einigen Jahren kürt der Niedersächsische Heimatbund die schönsten Alleen im Land. Wir haben "unsere" Allee beworben und hatten Erfolg:

Allee des Monats Dezember 2015 ist eine Lindenallee, die zum Ehrenmal für die Gefallenen der Weltkriege am Kahlberg bei Kalefeld (Bad Gandersheim) führt. Im Ersten Weltkrieg starben im kleinen Ort Kalefeld 42 Männer. Die Gemeinde in den Jahren nach dem 1. Weltkrieg den Beschluss fasste, ein Ehrenmal für die 42 im Krieg gefallenen Männer der Ortschaft zu errichten, wurden für jeden Gefallenen ein Baum gepflanzt. Über diese Lindenallee führt der Weg über eine in die Felsen geschlagene Aufgangstreppe zum Ehrenmal. Heute sind noch 36 Bäume vorhanden.

Foto: S. Oppermann.